2020

Sonntag, der 24. Januar 2021

Danke

Dienstag, der 12. Januar 2021

Sri Lanka Tee Plantage

Eine Plantagenarbeiterin/ein Plantagenarbeiter verdient im Durchschnitt umgerechnet 3 EUR pro Tag und arbeitet nur 14 Tage im Monat. An den restlichen Tagen des Monats haben die Arbeiterinnen und Arbeiter keine Arbeit. Da das Einkommen nicht ausreicht, um die Familie zu ernähren, sind die Kinder gezwungen, entweder andere Jobs anzunehmen, um ihre Familie zu unterstützen, oder zu Hause zu bleiben. Sie gehen dann nicht in die Schule denn für die Eltern ist es schwierig, für die Ausbildung zu zahlen. Ihr Beitrag hilft, den Kindern eine Schulbildung ohne Unterbrechung zu ermöglichen und damit die wirtschaftliche Belastung der Eltern zu reduzieren.

Die Schule, die Kandolaya Tamil Vidyalaya auf der Kandolaya Teeplantage, hat eine Schülerzahl von etwa 250 Schüler und benötigt mindestens 22 Lehrer. Zurzeit gibt es nur 8 Lehrer. Die Plantage liegt weit entfernt von der der Nachbarstadt Navalapitti und es gibt nur sehr begrenzte Transportmöglichkeiten. Deshalb ziehen es Lehrerinnen und Lehrer vor, nicht in dieser Schule zu arbeiten. Diejenigen, die an der Schule tätig sind, werden oft von den Schulämtern versetzt und bleiben oft nur für kurze Zeit. In dieser Situation hilft Ihr Beitrag, arbeitslose, aber qualifizierte Jugendlichen zu unterstützen, um als Aushilfslehrer an der Kandolaya Tamil Vidyalaya zu arbeiten.

 

Sri Lanka, Ostprovinz

Die Kinder, die aus den sozioökonomisch rückständigen Gebieten stammen, die durch Krieg und andere Faktoren betroffen sind, hinken im Vergleich zu ihren Altersgenossen in anderen Landesteilen hinterher. Das Hauptanliegen des “Slow Learning”-Projekts ist es die Lern-, Lese- und Schreibfähigkeiten dieser Schüler zu verbessern. Mit Ihrem Beitrag haben wir arbeitslose Jugendliche unterstützt, die aufgrund ihrer sozio-ökonomischen Probleme nicht in der Lage waren, eine höhere Bildung zu verfolgen und deshalb zu Hause bleiben müssen. Sie sind nun als Freiwillige in das Slow Learning Programm integriert.

Diese Aktivitäten von uthawi werden fortgesetzt und wir werden versuchen, in Zukunft weitere Aktivitäten zu initiieren, die nur durch Ihren Beitrag ermöglicht werden können. Bitte helfen Sie uns weiterhin und versuchen Sie, auch Ihren Freunden von unseren Aktivitäten zu berichten.

 

Ihre,
uthawi.Freunde

SpenderInnen in Jahr 2017

Sonntag, der 1. April 2018

gesamte Spende von Jahr 2002

So war’s: 2005/2006

Donnerstag, der 12. Mai 2016

2006 Pestalozzi Gymnasium Herne

WAZ_Herne_25022006

2006 Computer sponsered by Pestalozzi Gymnasium Herne 2

2006 Computer sponsered by Pestalozzi Gymnasium Herne 3

2006 Computer sponsered by Pestalozzi Gymnasium herne

2006 Computer sponsered by Pestalozzi Gymnasium Herne 5

2005 Bycles sponsered by Realschule Sodingen Herne 2

2005 Bycles sponsered by Realschule Sodingen Herne

Ihre Beitrag

Freitag, der 22. Januar 2016

16102015_1

 

 

Im Namen unserer Kinder moechten wir unsere  Dankbarkeit hiermit zum  Ausdruck bringen und bedanken uns fuer Ihre unschaetzbaren bei uns eingegangende Spenden.

Wir haben Ihnen alle notwendigen Details an Ihre E-Mail-Adresse zugesandt, so dass Sie auf unserer website www.uthawi.net/donor   jederzeit (24/7) und von uberall in der Welt Zugriff  haben, auf welche Weise Ihre unschaetzbaren Zuwendungen weitergeleitet und verwendet werden. Falls Sie die Details oder die E-Mail nicht erhalten haben, wenden Sie sich bitte an uns.

 

uthawi-Aktivitaeten, die mit Ihren Beitraegen verwirklicht werden

 

* Herausgabe des “Chinnanjiru Pookkal” (Kleine Blumen-) Buches, eine Anthologieschoepferischer Arbeiten der Kinder)

* “Santhosa pozhuthukal” (Erinnerungswerte Momente: eine Veranstaltung fuer Kinder und Eltern)

* Anschaffung von Ausruestungen fuer die Schule

* Finanzierung der Lehrkraefte

* Finanzierung fuer die Unterbringung der Schueler

* Finanzierung der Internationalen Filmvorfuehrung und  die Freiwilligen

* Finanzierung der Freiwillige  Geschichtenerzaehler

* Finanzmittel fuer Lehrern, speziell fuer langsames Lernen (Slow Learning)

* Unterstuetzung fuer Schuelern

Alle diese Aktivitaeten werden Dank der grosszuegige finanzielle  Unterstuetzung der uthawi freunde  ermoeglicht.

 

 

IMG_2624Verbleib Ihrer Spende

* Ihre Spenden an uthawi gehen auf das Konto der „Kriegswaisenhilfe Sri-Lanka e.V.“,  eine von deutschen Freunden  gebildete Organisation

* Von dort aus gehen die Spenden einmal im Jahr auf ein Bankkonto eines Freundes von uthawi in Sri Lanka, um die mit einer Bankueberweisung anfallenden Gebuehren der Banken zu verringern.

* Die Kosten fuer die Kontofuehrung und die Geldueberweisung sind die einzigen Kosten, die – ausser den Aktivitaeten von uthawi – von den Spenden fuer uthawi bezahlt werden.

* Die Spenden, welche auf dem Konto des Freundes von uthawi eingehen, werden auf die einzelnen Aktivitäten uthawis in Sri Lanka verteilt.

* Freunde von uthawi in Sri Lanka gewaehrleisten, dass die Arbeiten, die mit den Spenden fuer uthawi unterstuetzt werden, in der vorgesehenen Weise ausgefuehrt werden, indem sie die Orte besuchen und sich von den Aktivitaeten ueberzeugen.

* Wir erhalten Berichte über die mit den Spenden für uthawi ausgeführten Arbeiten von uthawi-Freiwilligen in Sri Lanka.

* Wir uebergeben alle Angaben ueber die anfallenden Kosten, ueber die Bank-Transaktionen in Sri Lanka und ueber die in Deutschland mittels der Kriegswaisenhilfe Sri-Lanka e.V. zur Ueberpruefung an die deutsche Steuerbehoerde.
Vor allem aber sind Sie jederzeit in Sri Lanka willkommen, um sich selbst unmittelbar davon zu Ueberzeugen, dass die erhaltenen Spenden auf korrekte Weise fuer die uthawi-Aktivitaeten verwendet werden.

Wir moechten unsere tiefe Dankbarkeit zum Ausdruck bringen, dass Sie mit Ihrer Guete uns ermoeglichen, gemeinsam mit uns, die Kinder in Sri Lanka zu unterstuetzen.
Herzliche Gruesse,

uthawi.freunde

 

3

Geschichten Erzaehlen. 2014 – 2

Freitag, der 8. August 2014

Sorry, this entry is only available in English

Geschichten Erzaehlen. 2014 – 1

Dienstag, der 3. Juni 2014

uthawi.story.2014.1 from uthawi on Vimeo.

Ihre Unterstuetzung

Sonntag, der 20. April 2014

Widiyal 2013

Sonntag, der 6. April 2014

vidiyal2013_4Vidiyal 2013
K/G/Kandolaya Tamil Vidyalayam,
Navalapitti,
Sri Lanka.

 

25.3.2014

 

An die Freunde uthawis,

 

Wir leben auf der Kandolaya Plantage, einer marginalisierten Region im Distrikt Kekalai der Provinz Sabragamuva, in der Naehe der Grenze zur Zentralprovinz. Die Menschen, die hier leben, verfuegen ueber keinerlei grundsaetzliche Infrastruktur. Die einzige Plantage, die dem Board of Plantation Development (JEDB) gehoert, arbeitet nur an drei Tagen in der Woche, weil sie große Verluste anhaeuft.  Die Leute sind deswegen gezwungen, als Tageloehner auf den kleinen Teeplantagen zu arbeiten.

 

Das ist der Hintergrund, vor dem Kandolaya Tamil vidyalayam in dieser Region arbeitet. Und wir sind die erste Gruppe von Schuelern, die an den GCE O/L-Pruefungen [1] 2013 teilnahmen.
vidiyal2013_3Wir, eine Gruppe von elf Schuelern, haben uns nach unseren Pruefungen 2013 zu der Gruppe ‘Vidiyal’ zusammengeschlossen. Waehrend wir selber montags Computer- und dienstags sowie mittwochs Englisch unterricht erhalten, unterstuetzen wir an den uebrigen Tagen andere Schueler unserer Schule beim Lernen. Wir nehmen auch am Lesen von Buechern ueber Literatur, Politik, das Weltgeschehen und an den Filmvorfuehrungen teil und erweitern unser Wissen ueber weiterfuehrende Bildungsmoeglichkeiten.

 

Weil in der Provinz Sabragamuva keine Internate oder Colleges vorhanden sind, die GCE A/L-Kurse anbieten, muessen wir 7 Schueler in andere Provinzen, z. B. in die Zentralprovinz, gehen, um unsere GCE A/L-Kurse [2] absolvieren zu koennen.  Aus diesen Gruenden muessen wir in privaten Unterkuenften wohnen und die Kosten fuer College, Unterkunft und den sonstigen Lebensunterhalt belaufen sich auf Rs. 8000 [3]  je Schueler und Monat.

 

vidiyal2013_2Weil unsere Eltern Arbeiter auf den Teeplantagen sind, koennen sie unsere Ausbildung nicht unterstuetzen, denn sie koennen die Gebuehren fuer das College und die Mietkosten nicht bezahlen. Darueber hinaus haben fuenf von uns ihre Vaeter verloren, so dass ihre Familien allein vom Einkommen der Muetter abhaengig sind. Dasselbe gilt fuer zwei weitere Schueler, bei denen je ein Elternteil wegen einer schweren Erkrankung nicht arbeiten kann. Aus diesem Grund koennen wir unsere Eltern nicht darum bitten, unsere weiterfuehrende Schulausbildung zu unterstuetzen.

 

Wir leben in folgender Situation: Falls wir unsere Ausbildung nicht fortsetzen, werden wir damit enden, entweder im Haushalt zu arbeiten – wie unsere Eltern ohne jedes Wissen darueber, was in der Welt vorgeht – oder als Arbeiter in die Textilindustrie oder als Diener in die Haeuser der Grundbesitzer oder Unternehmer zu gehen.

 

Diese Situation macht uns Sorgen und laesst uns fuerchten, dass wir unsere Ausbildung nicht fortsetzen koennen und dass wir, wie unsere Eltern, als Tageloehner enden. Wir bitten um die Unterstuetzung der Freunde uthawis, weil wir davon traeumen, unsere Ausbildung nicht nur bis zu den GCE A/L-Pruefungen, sondern auch, falls moeglich, an der Hochschule fortsetzen zu koennen, und weil wir uns bewusst sind, welche Bedeutung eine Ausbildung bei der Transformation marginalisierter Gesellschaften wie der unseren besitzt.

 

vidiyal2013_5Falls Sie unsere Ausbildung unterstuetzen, werden wir unsere Traeume verwirklichen, indem wir uns beim Lernen auszeichnen werden, und wir werden unsere Traeume und Ambitionen lebendig werden lassen.

 

Wir werden fleissig lernen und sehr gute Noten erzielen, um die Universitaet zu erreichen, die unser Wissen und unsere Faehigkeiten erweitert und unsere Persoenlichkeiten entwickelt. Wir haben die feste Absicht, nach unseren Abschluessen nicht nur in unserer Region, sondern auch in anderen, genauso marginalisierten Regionen wie unserer, zu arbeiten.

 

Weil wir ueber keinerlei Moeglichkeiten zur finanziellen Unterstuetzung verfuegen, bitten wir alle Sie um Ihre Unterstuetzung fuer unsere weiterfuehrende Ausbildung und fuer die zukuenftige Entwicklung unserer Region.

 

Vielen Dank.
Die Vidiyal 2013-Schueler

 

__________________________________________________________

[1]    Mit der GCE O/L-Pruefung (G.C.E. Ordinary Level) endet die  die zweijaehrige Sekundarstufe (GCE:  10-11 Klasse). Diese Pruefung ist die Voraussetzung für den Besuch eines College.

[2]    Der Collegebesuch dauert zwei Jahre (12-13. Klasse) und endet mit der G.C.E. Advanced Level-Pruefung, die mit dem Abitur vergleichbar ist. Sie berechtigt zum Besuch einer Hochschule.

[3]    Entspricht etwa ca. 50 Euro